< Zurück   „Autowelt Zürich“ eröffnet

Der markante Neubau der AMAG welcher mit einer Länge von über 200 Metern von weit her ins Auge sticht ist der aktuell grösste Garagenbetrieb in der Schweiz. Das Gebäude welches den Minergie-Standard erreicht ist in seiner Art einzigartig und ein Flaggschiff für die AMAG. 110 Millionen CHF wurden innert gut 2 Jahren investiert, in ein Gebäude mit dem Volumen von rund 200 Einfamilienhäusern. Fährt man von Zürich kommend auf das Gebäude zu, so fällt das Augenmerk auf die erleuchteten Glasfronten der ersten beiden Ebenen. Die Lagerräume und Werkstätten in den oberen Geschossen sind verborgen hinter einer raffinierten Konstruktion aus vertikal angebrachten Lamellen. Für die Architektur verantwortlich zeichneten die Fischer Architekten AG in Zürich.

285 Mitarbeitende kümmern sich um das Wohl der Kundschaft verteilt auf die Markenwelten von Volkswagen, Skoda, Audi, Seat und VW Nutzfahrzeuge. Nebst einer Ausstellungsfläche von 6400 m2 sind Verkaufsräume, Büros, Werkstätten und Lager sowie die Ausbildungswerkstätte für über 200 Lehrlinge im Gebäude untergebracht. Im Neuwagenlager stehen jederzeit rund 400 Fahrzeuge bereit.

Die Morf AG wurde von der Bauherrschaft mit der Ausführung der Bodenmarkierungen beauftragt. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen innerhalb eines sehr gestrafften Zeitplans. Dank der Morf-Typischen Flexibilität und mit einigen Sonderschichten konnten die Arbeiten termingerecht auf die Eröffnung hin fertiggestellt werden.

Es freut uns sehr an einem so bedeutenden Bauwerk wie der „Autowelt Zürich“ mitgearbeitet zu haben.




 
Reflektoren