< Zurück   Langensandbrücke Luzern

Die 1940 erstellte Strassenbrücke über das Gleisfeld der Bahnhofseinfahrt Luzern befand sich in einem baulich schlechten Zustand und musste ersetzt werden.
Im März 2007 wurde der Neubau vom Volk gutgeheissen und bereits im April 2008 fand der Spatenstich statt. Rund 19 Monate später konnte die Brücke eingeweiht und dem Verkehr übergeben werden. Die Deckbelags- und Abschlussarbeiten konnten dann auf Grund der Witterung erst im Laufe des Sommers 2010 fertig gestellt werden.

Die rund CHF 29 Mio. teure Brücke überspannt die Bahnanlagen stützenfrei und weist zwei zusätzliche Fahrspuren für den Bus sowie drei Radstreifen auf. Sie verbindet das Zentrum der Stadt Luzern mit dem Quartier Tribschen. Das besondere Merkmal der neuen Brücke ist, dass die Verkehrswege deutlich voneinander getrennt sind. Die Rad- und Gehwege sind aussen an der Brücke angebracht, abgetrennt durch eine Leitmauer. Fussgänger und Velofahrer sind so nicht direkt dem Verkehr ausgesetzt.

Die Morf AG durfte für den Totalunternehmer Gebr. Brun AG, die Markierungsarbeiten ausführen. Es freut uns, dass wir mit unserer gelungenen Arbeit das optische Gesamtbild des Bauwerkes abgerundet haben und zudem einen Beitrag zu erhöhter Verkehrssicherheit leisten konnten.




 
Reflektoren