Geschichte
    Unsere Vorteile
    AGB
    Maschinenpark
 

Gewachsen mit dem Schweizer Strassennetz



1968
Karl Morf startet als 2-Mann-Betrieb
> Das Gesamtbudget des Bundes für den Nationalstrassenbau lag damals bei rund 1,5 Mrd. Schweizer Franken

1972
Bezug einer grösseren Werkstatt in Niederglatt und Beginn mit der Konstruktion und dem Bau von Markierungsmaschinen
> Als weltweit grösste Anlage ihrer Art entsteht die Shopping-Brücke über der Nationalstrasse N1 bei Würenlos im Kanton Aargau

1984
Umwandlung der Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft
> In einer Volksabstimmung wird die „Autobahn-Vignette„ zu Fr. 30.- jährlich gutgeheissen

1986
Umzug ins neue Betriebsgebäude an der Mühlegasse in Glattbrugg
> Der Ständerat entscheidet sich für den Bau der N4 durch das Knonauer Amt

1988
Durchführung eines Kundentages anlässlich des 20-Jahre-Jubiläum der Karl Morf AG
> Der Bundesrat genehmigt das Projekt Bergermoos - Uetlibergtunnel - Brunau

1992
Anstellung des ersten Anlehrlings im Berufsbild „Strassenmarkierer„
> Der Ausbau der Schweizer Nationalstrassen wird in den 90er-Jahren u.a. aufgrund der NEAT-Projekte auf ein Minimum reduziert

1996
Personalbestand wächst auf 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
> Der Bözbergtunnel wird im Oktober eröffnet

2000
Kauf der ersten schweizerischen Airless-Maschine mit Pumpenmischsystem 1:1 zur Applikation von Spritzplastiken
> Vorbereitungsarbeiten für den Bau des Islisbergtunnels werden in Angriff genommen

2001
Umzug des Büro- und Markierbetriebes von Glattbrugg an die Aspstrasse 6 in Oberglatt
> Ein Jahr später im August wird das Teilstück der A13 Au-Diepoldsau eröffnet; die Rheintaler Autobahn ist nun durchgehend

2002
Gründungsmitglied des SISTRA (Schweizerischer Fachverband für Sicherheit auf Strassen)
> Ein Jahr später wird die „3. Röhre„ am Baregg dem Verkehr übergeben

2006
Beschaffung der ersten drei Lieferwagen mit Russpartikelfilter
> Die Umfahrung Birmensdorf, Teil der Westumfahrung Zürich, wird eröffnet

2008
Die Morf AG feiert ihr 40-jähriges Bestehen
> Die Autobahnen sind offiziell von den Kantonen in die Verantwortung des Bundes übergegangen

2009
Die Qualitätssicherungssysteme ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 werden eingeführt und durch
die SQS zertifiziert

> Der Uetlibergtunnel wird eröffnet und als letzte Etappe der Westumfahrung dem Verkehr übergeben

2011
Der erste Lieferwagen mit Erdgas-Antrieb wird in Betrieb genommen
> Realisierung der drei Stadtzürcher-Projekte: Tram Zürich-West, Pfingstweidstrasse und Sanierung Hardbrücke

2012
Die Rezertifizierung der Qualitätssicherungssysteme ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 konnten erfolgreich durchgeführt werden
> Der Bau des 6-Spur-Ausbaus auf der A4 zwischen Blegi und Rütihof ZG konnte abgeschlossen werden
2015
Rezertifizierung der Qualitätssicherungssysteme ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001
> 13 Jahre nach der Projekterarbeitung gilt grünes Licht für die Ausschreibung der 3.Gubriströhre
2016
Gründung der Morf Bodenbeläge AG und Bezug des neuen Parkplatzes in Oberglatt
> Start des 6-Spur-Ausbaus am Nordring Zürich

 
Reflektoren